Typologie

Durch die Kenntnis der Persönlichkeitstypologie können wir uns und andere besser verstehen. Wenn wir den Grundtyp oder sogar den Untertyp eines Menschen kennen, wissen wir auch, welche Schritte ihm gut tun und welche nicht.


Jeder von uns entwickelt schon in der Kindheit eine Basiskompetenz (Grundtyp). Wir nennen dies den Persönlichkeitsbereich. Hier haben wir unsere größten Kompetenzen und Stärken. Deshalb meiden wir aber auch die beiden anderen Bereiche mehr oder weniger.


Es gibt drei gleichwertige Basiskompetenzen - Fühlen, Denken, Handeln! Für den fühlenden Typ stehen Liebe, Sinnhaftigkeit, Beziehung zu sich und zu Anderen im Vordergrund, für den denkenden Typ das Erkennen und Verstehen und für den handelnden Typ die Handhabbarkeit und Praxis. 


Damit in unserem Persönlichkeitsbereich Entwicklung stattfinden kann, müssen wir die jeweils beiden anderen Basiskompetenzen integrieren. Unser Ziel ist physische und psychische Balance ► Gesundheit.

 

 

  • Der fühlende Grundtyp muss übers Denken (Erkennen) ins selbstbestimmte Handeln gehen, um dann auf seiner Basiskompetenz (Fühlen) Stimmigkeit/Wohlbefinden zu erlangen.
  • Der denkende Grundtyp muss übers Handeln (Anpacken, Umsetzen von Ideen) ins sinnhafte Fühlen gehen, um dann auf seiner Basiskompetenz verstehendes Erkennen zu erreichen.
  • Der handelnde Grundtyp muss übers Fühlen (u.A. sich selbst fühlen) ins Erkennen gehen, um dann auf seiner Basiskompetenz ins gesunde Handeln zu kommen.


Mit der Integration der vernachlässigten Kompetenzen können wir allen Herausforderungen im Leben stressfreier, erfolgreicher und angstfreier begegnen!