Selbstregulationszyklus

Selbstregulation ist ein ständiger Prozess, vom Wahrnehmen über das Erkennen zum Handeln > erneutes Wahrnehmen, Erkennen, Handeln ...
... bis unser Ziel erreicht ist.

 

 

Allerdings ist dies ein unbewusster Zyklus, der mehr oder weniger permanent in uns stattfindet. Ständig spielen sich in uns verschiedene innere Prozesse (Fühlen/Erkennen/Handeln) ab. Einige davon werden uns bewusst, viele aber nehmen wir nur unbewusst wahr. Insbesondere bei den unbewussten Vorgängen besteht die Gefahr, dass sich Stressfaktoren ins psychophysische System einschleichen.
Setzen wir diese Prozesse dauerhaft fort, vertiefen wir die Stressfaktoren solange bis unser Körper mit Unwohlsein oder Erkrankung reagiert.

 

Wie können wir diesen schädigenden Prozessen begegnen?
Indem wir sie uns bewusst machen!
Indem wir feststellen „was sind meine Ziele, was sind meine Wünsche, was tut mir gut?"

 

Genau dies versuchen wir bei der Balvita Stressprävention herauszuarbeiten. Wir überprüfen gemeinsam Ihr privates, berufliches und zwischenmenschliches Umfeld und finden heraus, wo sich ihre Stärken und Schwächen befinden.

 

Die aus unserer Arbeit gewonnenen Ergebnisse können wir in eine Grafik übertragen, aus der wir deutlich Ihre positiven, weniger positiven und negativen Werte ablesen können. Im nächsten Schritt können wir uns konsequent und zielorientiert den somit bewusstgewordenen Herausforderungen stellen und gesunde Prozesse (Fühlen/Erkennen/Handeln) in Gang setzen.

 

Mit unserer salutogenen (gesundheitsfördernden) Betrachtung - mit Blick auf Lösungen, nicht auf Probleme - stärken und erweitern wir wohltuend Ihre gesunden Prozesse. Dies stabilisiert Ihr gesamtes Regulationssystem, bewirkt Stimmigkeit auf allen Daseinsebenen (sozial, kulturell, global, geistig) und bietet eine gute Grundlage sinnvolles, persönliches Wachstum zu erreichen.

 

Lassen Sie uns gemeinsam für Ihre dauerhafte Gesundheit sorgen - bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist!